❤️Beschütz – mich – Hund ❤️

So nennt der Krümel ihn liebevoll…

Zwei Wochen bist du kleiner Wirbelwind bei uns.. In dieser Woche ist wieder sooo viel unglaubliches passiert.

Erstmal etwas sehr trauriges. Lange haben wir alle Pfoten und Daumen gedrückt aber leider ist am Donnerstag eine kleine Freundin von Nemo auf die weite Reise über die Regenbogenbrücke gegangen. 10 Wochen warst du nur alt 😪 Unvorstellbar dieser Schmerz für Ihre Menschen, wenn es mir schon so nahe geht!

Tot und Tod was ist das?

Ein grosses Thema beim Krümel. Es ist einfach nicht greifbar und irgendwie eine persönliche Einstellung zum Leben. Für mich gehört der Tod zum Leben. Es ist traurig aber kein Tabu. Immerhin kann man sich darauf verlassen nur mit der Option, dass man nie weiss wann und wo. Ich bin nicht gläubig im Sinne des Christentums. Glaube aber schon, dass der Tod nicht das Ende ist. Und das versuche ich meinen Kinder auch zu vermitteln. Es ist traurig und hinterlässt eine Lücke, gehört aber zum Leben dazu.

Trotzdem will er versuchen zu verstehen was danach passiert. Die Vorstellung sich auf eine unbewiesene Phantasie einzulassen, gelingt ihm nicht. Die physischen Abläufe kennt er gut und auch alles was danach passiert aber warum Menschen traurig sind, und was mit den Verstorbenen genau passiert… er sucht des Rätsels Lösung.

Von Schwarz zu Blau

Am Montag war das Nemchen mit zur Ergotherapie. So warm und soviele Gerüche. Für Elian super spannend, er konnte seinen Hund präsentieren. Das erste Treffen der Ergodogs Fila und Petaki auf Nemo, war Elian dann doch nicht geheuer. Es war laut und wuselig. Er hielt sich die Ohren zu und nahm die Option den Raum zu verlassen, dankend an. Später war alles gut und er hat für seinen Nemo mit Kreide eine Hundehütte gemalt ❤️

(Nemo und Petaki in der Ergopraxis)

Dienstag und Bamse

Nicht nur Hunde sind Elians Seelentiere. Auch Pferde gehören dazu. Schon von klein auf an, haben sie es ihm angetan. Ich bin eher skeptisch was Pferde angeht. Aber, der Bamse ist ein Norwegisches Fjordpferd und hat einen wahnsinns Charakter. Selbst mein Herz hat er im Sturm erobert. Ich vertraue dem Pferd und seiner lieben Reittherapeutin zu 1000%.

Und Elian ebenfalls. Er liebt es im Trab oder Galopp durch die Reithalle zu reiten. Sich in diesen Momenten ganz tief selbst zu spüren, seine Grenzen wahrzunehmen, eben seinen ganzen Körper zu spüren. Er ist dann zugänglich für Anforderungen und kann sie auch umsetzen und geht für das Gefühl auf dem Pferd, weit über seine Grenzen.

Nemo war nun auch das erste mal mit. Diese großen Tiere waren ihm etwas suspekt aber er zeigte sich nicht ängstlich. Er beobachtete und wurde mutiger. So sehr , dass Nemos Schnauze und Bamses Nüstern ganz nah waren ❤️ Leider bin ich da nicht immer schnell genug um diese Momente festzuhalten. In der Reithalle saß Elian auf und das Nemchen wollte direkt mit aufs Pferd. Wahrscheinlich hätte es Bamse sogar zugelassen💕

„Das hat er ja noch nie gemacht“

Am Nachmittag ging es dann zu Rütter Dogs. Nemo war völlig aufgeregt und der Rüpel auf dem Platz. Er spielte ganz wild und brauchte einen Moment um richtig ins Spiel zu finden. Der Krümel beobachtete das aus sicherer Entfernung aber war total entspannt. Ich leider nicht 😂 2 Kinder, Hitze und ein Welpe fordern schon in so einer Situation.

Donnerstags ist er immer bei seinen Großeltern. Für mich die Besten die man sich für seine Kinder wünschen kann und definitiv auch die besten Schwiegereltern der Welt. Elian liebt sie über alles und kann dort sein, wie er ist. Wenn das Gewitter in seinem Kopf losgeht, kann er es rauslassen. Auch sonst, sind sie immer für uns da! An dieser Stelle, danke für alles 😘

Auf jeden Fall war Nemo ja bei mir zuhause und er ohne seinen Beschütz-mich-Hund! Da hat er ein Bild gemalt und es dem Nemchen über seinen Futternapf gehangen. Nemo hat sich riesig gefreut😉

Nemo und die bösen Wölfe

Wäre der Zaun nicht da gewesen 😉

Am Wochenende waren wir bei unserer Ergoeule zu Besuch. Nicht nur ein Paradies für Elian. Gefühlte 20 Hunde, genug Platz zum flüchten und verstecken. Und der Erdbeerkuchen den Elian am Montag in der Ergo „bestellt“ hatte 😉

Für Nemo das perfekte Training! Viele Kinder unterschiedlichen Alters und ne menge Hunde! ABER der kleine Nemo hat sich tapfer geschlagen. Er war in jeder Situation völlig tiefenentspannt und hat völlig sozial angemessen reagiert. Wenn ich alles zu viel wurde, hat er sich in meiner Nähe unter irgendwas versteckt. Und in diesem Wusel hat er sich trainieren lassen und Pfötchen geben gelernt 😍

Und der Krümel… Der genießt jeden Tag mit seinem Beschütz-mich-Hund. Über die heißen Tage hat er ab und zu auch angefangen zu weinen. Der Krümel dachte, dass Nemo ihn nicht mehr lieb hat, weil er verständlicher Weise keine Lust auf Spielen hatte. Nach etwas Erklärung hatte er auch Verständnis für Nemo. (Für mich hat er das irgendwie nie 🤔)

Nächste Woche darf Elian seinen Hund im Kindergarten vorstellen. Da freut er sich riesig drauf. Ich bin schon sehr gespannt…